Archiv der Kategorie: Ortspolitik

30 Millionen Euro des Bundes für den Breitbandausbau im Kreis Segeberg

Die Bundestagsabgeordneten Melanie Bernstein, Mark Helfrich und Gero Storjohann (alle CDU) haben gute Nachrichten für die Region: Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert den Ausbau des Glasfasernetzes im Kreis Segeberg mit 30 Millionen Euro. Den entsprechenden Förderbescheid übergab Minister Andreas Scheuer heute – der Corona- Situation geschuldet virtuell in einer Videokonferenz – an die drei für Segeberg zuständigen Abgeordneten.

„Damit ist eine weitere wichtige Etappe beim Ausbau des Glasfasernetzes im Kreis Segeberg geschafft. Gerade die Corona-Pandemie mit Homeoffice und Homeschooling zeigt uns täglich, wie wichtig die flächendeckende Versorgung mit schnellem Internet für unsere Region ist“, sagt Mark Helfrich.

„Wir wollen, dass der ländliche Raum bei den Investitionen in die Zukunft nicht abgehängt wird. Deshalb unterstützt der Bund den Ausbau von schnellem Internet auch in Lagen, in denen das unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten nicht möglich ist“, erläutert Melanie Bernstein.

„Breitbandausbau gehört inzwischen zur öffentlichen Daseinsvorsorge wie Strom und Wasser auch. Gerade die moderne Landwirtschaft ist mehr und mehr auch an entlegenen Flecken auf schnelles Internet angewiesen“, ergänzt Gero Storjohann.

Der Bund fördert den Breitbandausbau mit 50%, ein Förderantrag beim Land ist ebenfalls gestellt. Der Kreis Segeberg finanziert den verbleibenden Rest und übernimmt die Ausschreibung. Damit fließen insgesamt sogar 60 Millionen Euro in den Ausbau des Netzes. Ziel der beachtlichen Investition ist es, ca. 2000 besonders abgelegene Haushalte, deren Anschluss rein wirtschaftlich betrachtet nicht realisierbar wäre, mit schnellem Internet zu versorgen. Damit könnte bereits 2022 mit dem Ausbau der verbleibenden Anschlüsse begonnen werden.

Ein unumgänglicher Schritt, wie die drei Bundestagsabgeordneten betonen: „Weiße Flecken auf den Netzkarten darf es heute selbst in sehr ländlichen Regionen nicht mehr geben. Der Anschluss an schnelles Internet muss so selbstverständlich sein wie der Anschluss an Strom und Trinkwasser. Das hat der Bund erkannt und er ist bereit, große Summen in die Hand zu nehmen, um dieses Ziel zügig zu erreichen.“

Veröffentlicht unter Aktuell, Bundespolitik, Ortspolitik | Verschlagwortet mit , , |

Erste Sülfelder E-Ladestation in Betrieb genommen

Seit Mitte September 2020 ist unsere E-Ladesäule nun endlich in Betrieb, nachdem die ursprünglich für Juli geplante Inbetriebnahme wegen eines defekten Bauteils verschoben werden musste.

Unser Vertragspartner, die Schleswig-Holstein Netz AG, hatte ihre Gewährleistungsansprüche beim Hersteller der Säule geltend machen müssen, welches etwas Zeit in Anspruch genommen hat.

Auf die Ausschreibung, die Ende 2019 stattfand, haben sich drei Bieter beworben, den Zuschlag bekam die SH-Netz aufgrund des günstigsten Angebots.

Die rund 13.000 € Investitionskosten fallen aber nicht alleine zu Lasten der Gemeinde, der Kreis Segeberg beteiligt mit eine Fördersumme in Höhe von € 7.500 €.

In der Startphase war das Laden für ein E-Fahrzeug noch kostenlos, um einen besonderen Anreiz zu geben und den Standort der neuen Säule bekannt zu machen. Das kam bei unseren E-Automobilisten so gut an, dass wir am 05.10.2020 die Ladevorgänge auf Abrechnung umgestellt haben.

Zurzeit stehen zwei Ladepunkte mit jeweils 22kW Leistung zur Verfügung. Sollte zukünftig entsprechender Bedarf bestehen, werden wir über auch die Installation einer Schnellladesäule nachdenken.

Veröffentlicht unter Allgemein, E-Ladesäule, Ortspolitik |

+++Informations- und Diskussionsabend – Borstel+++

Borstel – Der Informations- und Diskussionsabend hat bei der CDU Sülfeld Tradition. Zum Anfang eines jeden Jahres werden alle Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde an drei Terminen zum Reden und Diskutieren in die Ortsteile Sülfeld, Borstel und Tönningstedt eingeladen. Der zweite Termin fand am Dienstag im Ortsteil Borstel statt. Fast 30 Borsteler sind der Einladung in das Feuerwehrgerätehaus gefolgt. Nach der Begrüßung durch den CDU Ortsvorsitzenden Thomas Ahnfeldt wurde der aktuelle Stand über die to do’s aus dem letzten Jahr, wie Tempolimit, Bushaltestellen, Breitbandausbau und LED Beleuchtung von unserem Bürgermeister Karl-Heinz Wegner vorgetragen. Die Kommunalwahl am 6. Mai rückt immer näher, für die CDU im Ortsteil Borstel und Tönningstedt treten zur Wahl an, unser Bürgermeister Karl-Heinz Wegner, Thomas Ahnfeldt und Rüdiger Fischer, sowie der Sülfelder Kreistagskandidat Marek Krysiak. Die Kandidaten haben sich den Bürgerinnen und Bürger vorgestellt.
Aber in Borstel wurde auch rege über die Themen Bildung, Erweiterung der Straßenbeleuchtung, Verkehrsspiegel, Kindertagesstätte und Feuerwehr diskutiert. Viele Vorschläge, Anregungen und Verständnisfragen haben wir aus dem offenen Gesprächsabend mitgenommen. So macht Kommunalpolitik Spaß.
Der nächste Informations- und Diskussionsabend findet am 6. März im Feuerwehrgerätehaus Sülfeld statt.
Wir freuen uns auf ihren Besuch.
Sachlich – engagiert – Ihre CDU Sülfeld.

Veröffentlicht unter Ortspolitik | Verschlagwortet mit |