Demonstrationen für Demokratie und Vielfalt

Verschiedene namhafte Vereine und Verbände hatten zu Demonstrationen für Demokratie und gegen Rechtsextremismus aufgerufen. Anlass war der von CORRECTIV enthüllte Bericht über rechtsextreme Geheimtreffen, insbesondere unter Beteiligung der AfD.

 

Kaum einer hat die aktuelle Situation besser auf den Punkt gebracht als Christian Streich, Trainer vom SC Freiburg:

 

Zitat:

 

„Wer jetzt nicht aufsteht, der hat nichts verstanden. Das steht außer jeder Frage. Es ist fünf Minuten vor Zwölf. Wer jetzt nichts tut, hat in der Schule und in Geschichte nichts verstanden.“

 

 

 

Doris Heine, Britta Wrage, Gerhard Rhode und Thomas Ahnfeldt haben mit rund 50.000 anderen Teilnehmern an der Demonstration in Hamburg, Marek Krysiak und Doris Pleß in Henstedt-Ulzburg teilgenommen.

 

 

 

Die Demonstrationen allein werden nicht ausreichen, um die aktuelle Entwicklung zu stoppen. Wir sind alle aufgefordert, in jeder sich bietenden Gelegenheit die Grundpfeiler unserer Demokratie zu verteidigen, auch und gerade wenn die Gespräche manchmal zäh und anstrengend sind. Fangen wir jetzt damit an.

 

W I R   S I N D   M E H R   !

 

W I R   S I N D   B U N T   !